Best Practice - Digital Storytelling

Direkt zum Seiteninhalt

Best Practice

 
Beispiele für Digital Storytelling - zum Anschauen und Inspirieren lassen:
(Hinweis: die aktuellsten Beispiele sind auf den hintersten Seiten)

 
der New York Times gilt als Prototyp des multimedialen Geschichtenerzählens. In einer aufwändigen Kombination aus Text, Audio, Video, Foto, Animation und Interaktion wir die Geschichte eines folgenschweren Lawinenabgangs beeindruckend dokumentiert.
(mehr Info)
[Screenshot: New York Times]






 
 
Jagd aufs Matterhorn
In einer umfangreichen Multimedia-Geschichte erzählt die "Neue Zürcher Zeitung" die Erstbesteigung des Matterhorns nach, die mit dem Tod mehrerer Expeditionsteilnehmer geendet hat.
Beeindruckend ist die animierte 3D-Animation auf der linken Hälfte des Browsers, mit der der User die Erstbesteigung detailliert nachvollziehen kann (Im Juli 2015 funktionierte die 3D-Darstellung nicht bei allen Browsern, Firefox-Nightly konnte sie abspielen).
[Screenshot: NZZ]




 
 
Mythos Matterhorn
Auch die "Süddeutsche Zeitung" widmet dem Jubiläum der Erstbesteigung des Matterhorn eine umfangreiche Multimedia-Geschichte. Der Inhalt ist zwangsläufig ähnlich, die multimediale Umsetzung dagegen konventioneller: attraktiv, aber nicht so spektakulär wie die Aufbereitung durch die NZZ. Dafür wird diese Variante auf allen Browsern gleich dargestellt.
[Screenshot: Süddeutsche Zeitung]











 
 
ist ein Multimedia-Projekt von "Zeit Online", in dem Reporter, Datenjournalisten, Foto-, Video- und Entwicklungsredakteure die Geschichte von drei Protagonisten am Rande des traditionsreichen Radrennens erzählen.
"Unsere Darstellung ist einerseits besonders opulent und präsentiert neben den Texten auch sehr prominent Fotos, Videos und Infografiken", erläutert Zeit- Online-Chefredakteur Jochen Wegner.
(mehr Info)
[Screenshot: die Zeit]



 
 
Pressetext zum Projekt: "Angst lähmt und macht krank, Angst treibt zu Höchstleistungen an. WELT, WELT am SONNTAG und N24 ergründen die starke Emotion in einem großen, multimedialen Special - mit einem Titelthema in der Sonntagszeitung, einem Feature auf WELT Online und TV-Beiträgen auf N24."
[Screenshot: welt.de]









 
 
 
Das geteilte Land
26 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands zieht "Zeit Online" Bilanz. In Infografiken, Videos und Text werden statistische Daten verglichen, von Urlaubsverhalten über Geburtenraten, von sprachlichen Unterschieden bs zum  Ausstattungsgrad mit Haushaltsgeräten. Fazit: "In Statistiken bleibt der Osten sichtbar."
[Screenshot: Die Zeit]
 
 









Storytelling in der Unternehmenskommunikation: Siemens gibt einen multimedialen Einblick in die "schwimmenden Werkstätten" und die Menschen, die die Windräder vor den Küsten warten.
[Screenshot: Siemens]
 
 







Wem gehört der Osten?
Umfangreiche, multimediale Dokumentation des mdr 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung, was mit dem Volkseigentum der ehemaligen DDR geschehen ist.
[Screenshot: mdr]
 
 






ist die Geschichte des gleichnamigen Dorfes in der Niederlausitz in Deutschland, das dem Braunkohlebergbau weichen soll. Autoren der Dokumentation sind der Fotojournalist und Kommunikations-Designer Marco del Pra' sowie der Journalist Frédéric Dubois. Die Scroll-Doku verbindet Texte, Fotos, Grafiken, Animationen, Audio und lässt den User die Geschichte interaktiv steuern.
[Screenshot: www.atterwasch.net]

 
 



produziert vom britischen "Guardian", erzählt interaktiv in Fotos, Animationen, Augenzeugeninterviews (Audio), etc. die grauenhaften Erlebnisse der Holmes-Familie, die in Tasmanien Opfer der Buschbrände geworden ist. Das Projekt ist das Resultat intensiver Zusammenarbeit des Autors Jon Henley und des Interaktiv-Teams des "Guardian".
(mehr Info)
[Screenshot: Guardian]
 
 




Diese multimediale, interaktive Geschichte, die unter anderem mit der Unterstützung des European Journalism Center entstanden ist, untersucht den Wiederaufbauprozess in Haiti vier Jahre nach dem Erdbeben. Der Nutzer hat die Möglichkeit zu erproben, was seine Entschiedungen bewirkt hätten.
[Screenshot: EJC]
 
 






ist eine aufwändig gestaltete Multimediareportage, die die Hintergründe gewalttätiger Krawalle in einem Vorort von Sydney im Dezember 2005 beleuchtet. Produziert wurde sie von Special Broadcasting Service, einem der beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaften in Australien.
[Screenshot: Special Broadcasting Service]








13 seconds in August
Am 1. August 2007 bricht eine Autobahnbrücke über den Mississippi in Minneapolis in den USA während der Hauptverkehrszeit in sich zusammen. 13 Menschen sterben. Die STAR TRIBUNE hat fast alle Überlebenden des Unglücks ausfindig gemacht und lässt in einer interaktiven Anwendung die Augenzeugen in Text, Foto und Video zu Wort kommen.
[Screenshot: Star Tribune]
 
 






hat Josh Stearns, der Direktor für Journalismus und Nachhaltigkeit an der Geraldine R. Dodge Stiftung in Morristown im US Bundesstaat New Jersey, zusammengestellt.

Die besten Webreportagen 2014,
nämlich die fünf Nominierungen zum Deutschen Reporterpreis in der Kategorie Webreportage, hat Matthias Eberl auf Rufposten publiziert.
[Screenshot: medium.com]









Nonlineare Multimedia-Reportage des WDR über alte Handwerksberufe und Menschen, die diese noch ausüben. Die einzelnen Geschichten sind als Scrollytelling realisiert.
 
 








Seite  1 | 2 | 3 | 4 | 5 >
Diese Website wurde mit Website X5 evo erstellt                                                                    (c) Dr. Gerhard Rettenegger
Zurück zum Seiteninhalt